greskewitz | kleinitz | galerie

Ki Yoon Ko wurde in Korea geboren. Im Alter von 7 Jahren zog er mit seiner Familie in die USA, wo er 1989 das Studium der Malerei an der Virginia Commonwealth University aufnahm. 1993 – 1994 studierte er Illustration am Pratt Institute in New York, bevor er nach Kalifornien zog, wo er sich am San Francisco Art Institute wieder ganz der Malerei zuwandte.

Ki Yoon Ko ist bekannt geworden in London und New York mit seinen großen asiatischen Gesichtern, der Susi-Serie. Seine photorealistische und akkurate Technik hat er in Europa seit 2009 durch die Zusammenarbeit mit internationalen Künstlern in einen experimentellen Kontrast gebracht.

Seit April 2002 lebt und arbeitet Ki Yoon Ko in Hamburg.

 

VITA / AUSBILDUNG

2000 – 2001
San Francisco Art Institute · San Francisco, California Painting

1993 – 1994
Pratt Institute · Brooklyn, New York Illustration

1989 – 1993
Virginia Commonwealth University · Richmond, Virginia Painting & Printmaking

Einzelausstellungen (Auswahl)

2015 greskewitz-kleinitz-galerie, Hamburg

2011 Hiromart, Tokyo

2010 Clover Gallery, Wash. D.C.

2004 Chinese Contemporary, London

2004 Helium Cowboy, Hamburg

2001 Oxygen Bar, San Francisco

2000 Acabello, San Francisco

2000 Walzwerk, San Francisco

Gruppenausstellungen (Auswahl):

2016 Feinkunst Krueger, Hamburg

2015 Affordable Art Fair Hamburg (mit greskewitz-kleinitz-galerie)

2010 Frappant, Hamburg

Altonaer Museum, Hamburg

Hiromart Gallery, Tokyo

2010 Feinkunst Krueger, Hamburg

2009 Art Whino Gallery, Miami

2009 Frappant, Hamburg

2009 Beck’s Urban experience, Hamburg

2009 Kutscherhaus, Hamburg

2009 Kutscherhaus, Hamburg

2009 Gallery Jen/Zen, Denmark

2009 Kunst Im Tresor, Munich

2008 Byron C. Cohen Galley, Missouri

2008 Helium Cowboy Artspace, Hamburg

2008 Kulturforum Altona, Hamburg

2006 Chinese Contemporary, London

2003 Index 03, Kunsthaus, Hamburg

2001 Blue Studio, San Francisco

2000 Cell Space, San Francisco